Das Deutschland-Bild der Franzosen

 

 

Am Abend vor der Unterzeichnung des neuen Vertrags zwischen Frankreich und Deutschland sorgte die Deutsche Botschaft für Klarheit. Sie veröffentlichte eine Studie, die das Nachbarschaftsverhältnis unter die Lupe nahm. Innerhalb von einer Woche wurden im vergangenen Dezember 1.300 Franzosen befragt: Was halten sie von ihren Nachbarn? Hat sich das Image der Deutschen seit der letzten Studie im Januar 2017 verbessert?


Erste Beobachtung: Noch immer kennen die Franzosen Deutschland nicht wirklich. Nur 28% der 1.300 Befragten gaben an, unseren Nachbarn „recht gut“ oder „sehr gut“ zu kennen. Das ist ein Prozent weniger als 2017. Und 42% der Franzosen, darunter 52% der 18- bis 24-Jährigen, waren noch nie dort. Nur jeder Dritte war schon einmal als Tourist dort.


Zweite Beobachtung: Die Franzosen haben einen guten Eindruck von Deutschland. 84% sagen, dass sie ein „sehr gutes“ oder „ziemlich gutes“ Bild haben. Ein recht stabiles Niveau, das im Januar 2012 82%, im Dezember 2012 85% und im Januar 2017 83% betrug.


Dritte Beobachtung: Trotz seines positiven Images wird Deutschland nur von etwas mehr als jedem zweiten Franzosen „gemocht“ (52%). Ein Prozent weniger als noch vor zwei Jahren. Die Wörter und Eigenschaften, die am meisten mit Deutschland in Verbindung gebracht werden sind: Wirtschaftliche Stärke in Europa, Arbeit, politische Macht in Europa, Reichtum, politische Stabilität, Lebensqualität, Fortschrittlichkeit sowie kulturelles und historisches Erbe.


Vierte Beobachtung: 62% der Franzosen sind besorgt über die lauter werdenden rechtsextremen Stimmen in Deutschland. Gleichzeitig bestätigen aber 71%, dass es sich um ein generelles Phänomen handelt, das fast alle europäischen Länder betrifft.


Fünfte Beobachtung: Für die Franzosen ist der Einfluss Deutschlands im Wesentlichen wirtschaftlicher Natur (59% gaben dies als Erstes an) sowie politischer Natur (24%). Auf der anderen Seite erachten sie weder Kultur noch Wissenschaft als Stärken des Landes von Johann Wolfgang von Goethe und Gottlieb Wilhelm Daimler.


Auch wenn 71% der Franzosen nicht in Deutschland leben wollen und 72% sich nicht vorstellen können, dort zu arbeiten, gibt es gute Neuigkeiten: 82% möchten nach Deutschland reisen.

Die Studie ist unter folgendem Link verfügbar:
https://www.ifop.com/publication/limage-de-lallemagne-en-france-2/

 

 

 

Madeleine de Saulce - 24. Januar 2019