Blog

Blog


 

Der Aachener Vertrag : 
ach der Versöhnung von 1963 – 2019 die Synergie.

 

 

Der Freundschaftsvertrag, der am 22. Januar von Emmanuel Macron und Angela Merkel unterzeichnet wurde, ist Ergebnis eines einjährigen Arbeitsprozesses. Neun französische und neun deutsche Abgeordnete hauchten dem Elysee-Vertrag von 1963 so neuen Atmen ein.

 

 

Das Deutschland-Bild der Franzosen

(24. Januar 2019)

 

Am Abend vor der Unterzeichnung des neuen Vertrags zwischen Frankreich und Deutschland sorgte die Deutsche Botschaft für Klarheit. Sie veröffentlichte eine Studie, die das Nachbarschaftsverhältnis unter die Lupe nahm. Innerhalb von einer Woche wurden im vergangenen Dezember 1.300 Franzosen befragt: Was halten sie von ihren Nachbarn? Hat sich das Image der Deutschen seit der letzten Studie im Januar 2017 verbessert?

 

 

Auf dem Weg zu einem neuen Elysée-Vertrag

(17.Oktober 2018)

 

Auf dem Weg zu einem neuen Elysée-Vertrag – ein Beitrag von Bénédicte de Peretti in der letzten CONTACT-Ausgabe, das Magazin der AHK Frankreich.
 

 

Mission Europa: Die Vision junger Europäer zur Zukunft Europas

(6. Juni 2018)

 

 

 

J.E.D.I. – Möge die Macht mit Europa sein

(24. Mai 2018)

 

Was haben René Obermann (ehemals CEO Deutsche Telekom), Antoine Petit (Präsident des CNRS – Nationales Zentrum für wissenschaftliche Forschung) und Denis Mercier (General der französischen Luftstreitkräfte und NATO-Kommandeur) gemeinsam? Sie alle unterstützen die J.E.D.I.-Initiative. Ziel dieses Zusammenschlusses von Unternehmern, Forschern, Wissenschaftlern und Spitzenbeamten ist es, künftig bahnbrechende, sogenannte „disruptive“ Innovationsprojekte zu fördern, um die Abhängigkeit Europas von den USA und China zu verringern .

 

 

Manifest zur Zukunft der EU

(15. Mai 2018)

 

Jugendliche aus 15 EU-Nationen haben anlässlich des Europäischen Bürgerdialogs am 15. Mai in Berlin ihr „Manifest zur Zukunft der EU“ an die französische Ministerin für europäische Angelegenheiten, Nathalie Loiseau, und den deutschen Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, übergeben. Ihre Vision hatten die Jugendlichen – die aus den unterschiedlichsten Bildungs- und kulturellen Hintergründen stammen – in zwei Workshops der REWE Group, Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa und B2P Communications Consulting entwickelt. Von der Politik fordern die Jungen Europäer rasch Initiative zu ergreifen. Hierfür nennt ihr Manifest konkrete Handlungsempfehlungen: So fordern die Autoren beispielsweise die Einführung eines europäischen Zivildienstes sowie einer EU-Bürgerversammlung.

 

Hier finden Sie das Manifest in deutscher und englischer Sprache.

 

 

„Dans la Vallée“ vs. Silicon Allee
Berlin oder Paris: Wer ist die kommende europäische Tech-Metropole?

(25. Juli 2017)

 

Station F, der selbsternannte „weltgrößte Campus der Welt, zur Begleitung von Startups“ ist am 29 Juni in Paris seiner Bestimmung übergeben worden. Einige Wochen vorher war Paris im Global Startup Ecosystem Ranking 2017 erneut hinter Berlin eingestuft worden (Platz 11 vs. Platz 7) . Aber wer von beiden, „la Vallée“ oder „Silicon Allee“ ist denn nun attraktiver für die Tech-Startups? Bestandsaufnahme zweier Rivalen in einem ganz besonderen Ökosystem, dessen größtes Interesse es eigentlich sein sollte, alte Grenzen zu überwinden, um gemeinsam die größte Herausforderung der unmittelbaren Zukunft zu meistern, mit der wir schon jetzt konfrontiert sind, der künstlichen Intelligenz (KI).

 

 

Frankreich, die neue Bio-Nation ?

(5. Juli 2016)

 

Traditionell ist Deutschland als Bio-Nation bekannt: Öko-Mode, Naturkosmetik und Bio-Lebensmittel sind mittlerweile nicht nur in Reformhäusern, sondern sogar in Discountern zu erhalten. Bereits seit den 1960er Jahren hat der Bio-Trend seinen Weg Schritt für Schritt aus einem Nischenmarkt in die Mitte der Gesellschaft gefunden, eine Entwicklung, die durch Lebensmittelskandale, wie BSE, aber auch durch die immer stärker mediatisierte Debatte über eine massive Anwendung von Pestiziden, nur verstärkt wurde.

 

 

 

Deutschland und Frankreich machen sich stark für ein europäisches „Digital Valley“

(10. Mai 2016)

 

Der deutsch-französische EUnicorns Day dient als Plattform, um die Vorteile der Start-up-Szenen Deutschlands und Frankreichs zusammenzubringen

 

 

 

 

Ziemlich zweitbeste Freunde

 (9. März 2016)

Warum es für Deutschland und Frankreich Wichtigeres gibt, als größter Handelspartner zu sein.

 

 

Manager magazin

Wie deutsche und französische Konzerne stärker kooperieren können

Bénédicte de Peretti - 26.11.2015

 

  zum artikel

 

Alle Artikel

 


Der Aachener Vertrag : 
ach der Versöhnung von 1963 – 2019 die Synergie.

 

 

Der Freundschaftsvertrag, der am 22. Januar von Emmanuel Macron und Angela Merkel unterzeichnet wurde, ist Ergebnis eines einjährigen Arbeitsprozesses. Neun französische und neun deutsche Abgeordnete hauchten dem Elysee-Vertrag von 1963 so neuen Atmen ein.

 

Das Deutschland-Bild der Franzosen

(24. Januar 2019)

 

Am Abend vor der Unterzeichnung des neuen Vertrags zwischen Frankreich und Deutschland sorgte die Deutsche Botschaft für Klarheit. Sie veröffentlichte eine Studie, die das Nachbarschaftsverhältnis unter die Lupe nahm. Innerhalb von einer Woche wurden im vergangenen Dezember 1.300 Franzosen befragt: Was halten sie von ihren Nachbarn? Hat sich das Image der Deutschen seit der letzten Studie im Januar 2017 verbessert?

 

Auf dem Weg zu einem neuen Elysée-Vertrag

(17.Oktober 2018)

 

Auf dem Weg zu einem neuen Elysée-Vertrag – ein Beitrag von Bénédicte de Peretti in der letzten CONTACT-Ausgabe, das Magazin der AHK Frankreich.
 

Mission Europa: Die Vision junger Europäer zur Zukunft Europas

(6. Juni 2018)

 

 

J.E.D.I. – Möge die Macht mit Europa sein

(24. Mai 2018)

 

Was haben René Obermann (ehemals CEO Deutsche Telekom), Antoine Petit (Präsident des CNRS – Nationales Zentrum für wissenschaftliche Forschung) und Denis Mercier (General der französischen Luftstreitkräfte und NATO-Kommandeur) gemeinsam? Sie alle unterstützen die J.E.D.I.-Initiative. Ziel dieses Zusammenschlusses von Unternehmern, Forschern, Wissenschaftlern und Spitzenbeamten ist es, künftig bahnbrechende, sogenannte „disruptive“ Innovationsprojekte zu fördern, um die Abhängigkeit Europas von den USA und China zu verringern .

 

Manifest zur Zukunft der EU

(15. Mai 2018)

 

Jugendliche aus 15 EU-Nationen haben anlässlich des Europäischen Bürgerdialogs am 15. Mai in Berlin ihr „Manifest zur Zukunft der EU“ an die französische Ministerin für europäische Angelegenheiten, Nathalie Loiseau, und den deutschen Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, übergeben. Ihre Vision hatten die Jugendlichen – die aus den unterschiedlichsten Bildungs- und kulturellen Hintergründen stammen – in zwei Workshops der REWE Group, Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa und B2P Communications Consulting entwickelt. Von der Politik fordern die Jungen Europäer rasch Initiative zu ergreifen. Hierfür nennt ihr Manifest konkrete Handlungsempfehlungen: So fordern die Autoren beispielsweise die Einführung eines europäischen Zivildienstes sowie einer EU-Bürgerversammlung.

 

Hier finden Sie das Manifest in deutscher und englischer Sprache.

 

„Dans la Vallée“ vs. Silicon Allee
Berlin oder Paris: Wer ist die kommende europäische Tech-Metropole?

(25. Juli 2017)

 

Station F, der selbsternannte „weltgrößte Campus der Welt, zur Begleitung von Startups“ ist am 29 Juni in Paris seiner Bestimmung übergeben worden. Einige Wochen vorher war Paris im Global Startup Ecosystem Ranking 2017 erneut hinter Berlin eingestuft worden (Platz 11 vs. Platz 7) . Aber wer von beiden, „la Vallée“ oder „Silicon Allee“ ist denn nun attraktiver für die Tech-Startups? Bestandsaufnahme zweier Rivalen in einem ganz besonderen Ökosystem, dessen größtes Interesse es eigentlich sein sollte, alte Grenzen zu überwinden, um gemeinsam die größte Herausforderung der unmittelbaren Zukunft zu meistern, mit der wir schon jetzt konfrontiert sind, der künstlichen Intelligenz (KI).

 

Frankreich, die neue Bio-Nation ?

(5. Juli 2016)

 

Traditionell ist Deutschland als Bio-Nation bekannt: Öko-Mode, Naturkosmetik und Bio-Lebensmittel sind mittlerweile nicht nur in Reformhäusern, sondern sogar in Discountern zu erhalten. Bereits seit den 1960er Jahren hat der Bio-Trend seinen Weg Schritt für Schritt aus einem Nischenmarkt in die Mitte der Gesellschaft gefunden, eine Entwicklung, die durch Lebensmittelskandale, wie BSE, aber auch durch die immer stärker mediatisierte Debatte über eine massive Anwendung von Pestiziden, nur verstärkt wurde.

 

 

Deutschland und Frankreich machen sich stark für ein europäisches „Digital Valley“

(10. Mai 2016)

 

Der deutsch-französische EUnicorns Day dient als Plattform, um die Vorteile der Start-up-Szenen Deutschlands und Frankreichs zusammenzubringen

 

 

 

Ziemlich zweitbeste Freunde

 (9. März 2016)

Warum es für Deutschland und Frankreich Wichtigeres gibt, als größter Handelspartner zu sein.

 

 

Manager magazin

Wie deutsche und französische Konzerne stärker kooperieren können

Bénédicte de Peretti - 26.11.2015

 

  zum artikel